[Translate to Русске:] Danja – der Zirkusstar

[Translate to Русске:] Wie ein Wirbelwind fegt Danja durch die Übungsräume vom Zirkus Upsala. Für seine 6 Jahre ist er erstaunlich muskulös und sein Lachen wirkt ansteckend. Danja trainiert seit einem Jahr im Zirkus – vorher verbrachte er die meiste Zeit auf der Strasse und streunte auf Müllhalden herum. In einer Suppenküche lernt er Larissa, die Direktorin von Upsala kennen und ist seither einer der begeisterten Artisten des Zirkus.

Der Vater von Danja sitzt im Gefängnis und als die drogenabhängige Mutter stirbt, bricht für ihn die Welt zusammen. Mit Hilfe des Zirkus wird er in einem privaten Kinderheim untergebracht, eine Art Zwischenstation, wo Kinder maximal ein Jahr lang bleiben können, bevor sie weiter in eine öffentliche Erziehungsanstalt müssen. In dieser Zeit versucht die Heimleitung Adoptiveltern für die Kinder zu finden.

Bestrebungen aus dem Umfeld des Zirkus Upsala, den kleinen Jungen zu adoptieren misslingen, führen zu einem Zerwürfnis mit der Heimleitung und gipfeln in einem vorläufigen Trainingsverbot für Danja. Das Schicksal von Danja bleibt ungewiss, bis es zu einer überraschenden Wende kommt.

[Translate to Русске:] Zitat

[Translate to Русске:] «Ich glaube, die Seele meiner Mutter ist wie ein Schmetterling. Sie war in ihrem Körper und ist weggeflogen. Ihr sind Flügel aus Licht gewachsen.»
Danja, sechs Jahre alt.

«Er hat sich so verändert. Früher lungerte er auf Müllhalden und auf der Strasse rum und hat grässliche Wörter benutzt.
Aber als wir zum Zirkus Upsala gingen, hat es ihm sofort gefallen. Auch, dass es klare Gesetze gibt. Keiner darf den anderen beleidigen. Es wird nicht geflucht, nicht geraucht.»

Grossmutter von Danja über Ihren Enkel.